Über mich

Aller Anfang ist schwer! Der Weg hierher dauerte viele Jahre und war oft  steinig. Aber ich würde um keinen Preis der Welt etwas ändern wollen. Meine Erfahrungen haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin und ohne diese Erfahrungen wären diese Geschichten wahrscheinlich nicht in meinem Kopf entstanden.

Ich arbeite vormittags als Schulbegleiter von zwei autistischen Schülern, die die Realschule besuchen  und nachmittags in der Hausaufgabenbe-
treuung in einer Grundschule. Vor dieser Tätigkeit war ich längere Zeit als Schwerstbehindertenassistent tätig.

Seit einigen Jahren wohne ich mit meiner Freundin Karina in Volkach, einem sehr schönen und bekanntem Weinort an der Mainschleife, der bei Touristen aus ganz Deutschland beliebt ist.  Zur schönen Jahreszeit gibt es jedes Wochenende hier oder in den umliegenden Orten Veranstaltungen  mit Musik und Wein. 


 

Über die Entstehung meiner Bücher


Ohne meinen Sohn, der mittlerweile erwachsen ist und mit beiden Beinen im Leben steht, würde es wohl diese Bücher nicht geben. Als er noch klein war, habe ich mir für ihn Geschichten ausgedacht, damit er gut einschlafen kann. Ich habe sie damals einfach nur aus dem Stegreif erzählt ,  z. B. von einer Maus beim Bauer Fridolin, die keine Miete in seiner Halle zahlen wollte. Ganz besonders blieb mir aber eine Geschichte von einer Familie Birne im Kopf, woraus auch nach vielen Jahren das erste Buch entstand. Im Lauf der Jahre sind noch drei weitere Bücher entstanden, die schlicht, einfach und zeitlos geschrieben und für Jung und Alt sind.

Das Besondere für mich daran ist, dass ich eigentlich nie vor hatte Autor zu werden, sondern es hat sich alles so gefügt und ergeben. Vielleicht hat das ja auch was mit Bestimmung und Berufung  zu tun. Hätte mir vor 20 Jahren jemand gesagt, dass ich später einmal Kinderbücher schreibe und auch veröffentlichen werde.........ich hätte ihn für verrückt erklärt. Aber das Leben geht, so wie auch in allen vier Büchern, oft seltsame und verrückte Wege.



Zukünftige Projekte


Es ist wie in Goethes Zauberlehrling. Die Geister, die ich rief, werde ich nicht mehr los. So geistern mir noch Ideen für zwei weitere Bücher durch den Kopf, die aber noch nicht ganz ausgereift sind. Das Erste handelt von einer Ameise und das Zweite?..........wird verraten, wenn das nächste Buch fertig ist. Die Zeit wird zeigen ob und wann. 


Verschiedenes


Noch etwas besinnliches zum Thema Lebenssinn - Lebenserfahrung:

Du kannst den Kopf ruhig in den Wolken haben - aber Du musst gleichzeitig mit den Beinen fest auf der Erde stehen


Auch mit schlechten Karten kannst Du gut spielen und sogar gewinnen

Wenn Du den Zusammenhang von Ursache und Wirkung erkennst und auch beherzigst, wärst Du dumm Ursachen für ein schlechtes Ergebnis zu setzen.